Deutschlandhaus (38)

Bürohaus im Stil der „Neuen Sachlichkeit“, erbaut 1929
  • Das Deutschlandhaus, 1929 nach den Plänen des Kölner Architekten Prof. Jacob Koerfer errichtet, wirkt mit seinen zahlreichen Fenstern ungemein leicht und dynamisch – ganz im Stil der „Neuen Sach-lichkeit“. In den 20er-Jahren war der zweiflügelige, sechsgeschossige Bau das höchste Bürohaus in Essen. Koerfer erbaute unter anderem das Hochhaus am Kölner Hansaring. Seit der umfassenden Renovierung Ende der 80er-Jahre befindet sich in dem sechsgeschossigen Gebäude mit seinem turmartigen Kopfbau im Erdgeschoss die Einkaufspassage „Lindengalerie”. Im Deutschlandhaus bietet sich zudem die Gelegenheit für eine Fahrt mit einem funktionstüchtigen Paternoster.

    Hörtour

    Lindenallee 10
    45127 Essen

    Entfernung von der (H) Essen Hbf: 250 m, Ausgang B, Richtung Innenstadt bis Kettwiger Straße, links Kapuzinergasse